Aufenthaltsanzeigen - Meldepflichten

Forum für all den Behördenkram und Papierkrieg, der sich mit dem Einreisen nach und Bleiben in Thailand befasst.
KoratCat
Site Admin
Beiträge: 97
Registriert: 18. Sep 2015, 21:19

Aufenthaltsanzeigen - Meldepflichten

Beitragvon KoratCat » 26. Feb 2016, 10:58

Während man sich in Deutschland z. B. aufgrund der Meldepflicht an einer Wohnadresse anmeldet und evtl. wieder abmeldet, wenn man unbekannt verzieht, gibt es in Thailand zwei andere Stolpersteine:

a) die 90 Tage-Meldung, wonach der sich in Thailand aufhaltende Ausländer sich alle 90 Tage mit seiner aktuellen Wohnanschrift bei der Einwanderungsbehörde melden muss. Dies kann persönlich, per Internet, und je nach Amt durch einen Bevollmächtigten oder sogar per Post erfolgen.

Per Internet muss man sich 14 - 7 Tage vor Fälligkeit auf jener Webseite das Formular ausfüllen und den Anweisungen folgen:

https://extranet.immigration.go.th/fn90 ... 7Action.do

Funktionieren tut die Meldung per Internet nicht immer. Über die Gründe gibt es viele Theorien.

Für die anderen Arten der Meldung muss man das Formlar TM.47 ausfüllen, und innerhalb von 14 Tagen vor bis 7 Tage nach dem Fälligkeitstermin entweder den Beamten im zuständigen Büro der Immigration zusammen mit dem Reisepass vorlegen, wobei man eine Quitung mit dem nächsten Fälligkeitsdatum in den Pass geheftet bekommt, oder falls zugelassen, per Post mit Kopien der Bildseite, der Aufenthaltsgenehming und TM.6-Karte und für EMS frankiertem Rückumschlag dort einsenden. Die Korat-Immigration in Dankwian nimmt keine Einsendungen per Post an. Wer nicht selbst bei der Immigration auf der Matte stehen kann, kann einen Bevollmächtigten (z. B. Thai Ehefrau) mit dem ausgefüllten TM.47-Formular hinschicken. Meist gibt es da keine Probleme. Es kann aber geschehen, dass Zweifel geäussert werden, auf persönlicher Vorsprache bestanden wird, je nachdem, wer wie gelaunt hinter dem Schreibtisch sitzt.

b) die Aufenthaltsanzeige durch einen privaten Gastgeber. Wird in Hotels und Pensionen übernachtet, erledigen die das und melden meist übers Internet, welche Ausländer sich bei ihnen aufhalten. Wer privat bei der Thai Ehefrau oder Freunden untergebracht ist oder selbst eine Wohnung gemietet hat, muss von jenen bzw. dem Vermieter gemeldet werden. Dazu müssen jene das TM.30-Formular ausfüllen und innerhalb von 24 Stunden seit Ankunft des Gastes der zuständigen Immigration (oder wenn es in der Provinz kein Immigrationsbüro gibt, der örtlichen Polizeistation) mit dem Reisepass mit der weissen TM.6-Karte des Gastes vorlegen. Diese Meldung muss nur immer dann neu erfolgen, wenn jemand ausgereist war und deshalb eine neue TM.6-Karte bekommen hat. Wer nach Reisen innerhalb Thailands mit Hotelaufenthalten an die Adresse (der Thai Ehefrau z. B.) zurückkehrt, an der er schon gemeldet ist, braucht nicht erneut gemeldet werden, laut Immigrationsbüro in Dankwian/Korat. Aber wie so oft, können andere Büros das anders handhaben, also besser selbst nachfragen.

Zurück zu „Visum und Aufenthalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste