Aufenthaltserlaubnis verlängern

Forum für all den Behördenkram und Papierkrieg, der sich mit dem Einreisen nach und Bleiben in Thailand befasst.
KoratCat
Site Admin
Beiträge: 97
Registriert: 18. Sep 2015, 21:19

Aufenthaltserlaubnis verlängern

Beitragvon KoratCat » 12. Okt 2015, 19:17

Mit einem Visum oder einem Visa Waiver war man ursprünglich eingereist, und hat dann einen Stempel in den Pass bekommen, wie lange man sich im Lande aufhalten darf. Wer ein Visum mit mehreren Einreisen hat, darf während der Gültigkeitsdauer des Visums wieder einreisen, wenn er das Land etwa für einen Besuch des Nachbarlandes verlassen hat. Dann bekommt er bei der nächsten Einreise wieder einen Stempel mit der erlaubten Aufenthaltsdauer. Manche machen deshalb in Abständen Kurzbesuche in Laos, Kambodscha oder Malaysia (sogenannte Grenzgänge), um dann bei der Wiedereinreise nach Thailand eine erneute Aufenthaltserlaubnis zu bekommen.

In manchen Situationen kann man aber seine Aufenthaltsdauer im Lande bei einem Immigration Office verlängern lassen. Bei einem Visa Waiver sieht es da aber schlecht aus, da gibts nur wenige Tage. Wer ein Touristenvisum hat, kann sich immerhin eine Verlängerung um 30 Tage kaufen. Wer mit einem Non-Immigrant-Visum "O" eingereist ist, hat aber unter Umständen die Möglichkeit dieses bis zu einem Jahr ab Einreise verlängern zu lassen. Wer das 50. Lebensjahr vollendet und entweder eine von der Botschaft nachgewiesene Rente von mindestens 65.000 Baht im Monat oder aber ein Konto bei einer Thai Bank mit 800.000 Baht hat, hat da eigentlich keine Probleme. Wer Thai Angehörige (Ehefrau, Kind etc.) versorgt, braucht nur ein monatliches Einkommen von 40.000 Baht von der Botschaft nachgewiesen zu bekommen. Oder aber 400.000 Baht auf einem Konto bei einer Thai Bank. Jene Verlängerungen sind aber mit erheblich mehr Papierkrieg und häufigeren Gängen zum Immigration Office verbunden.

Unabhängig von der Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung auf ein Jahr oder um ein weiteres Jahr sind da die 90-Tage-Meldungen zu tätigen. Da muss man (eigentlich) immer nur melden, dass man immer noch an der selben Anschrift wohnt. Es gibt jetzt die Möglichkeit, seine 90-Tage-Meldung per Internet hinter sich zu bringen, wenn der Server es will. Da muss man von der Webseite der Immigration das Formular aufrufen und ausfüllen. Es gibt Berichte, dass es bei Manchen funktioniert hat, bei Anderen aber nicht. Versuchen muss man das zwischen 14 und 7 Tagen vor der Fälligkeit der Meldung. Bei wem es nicht geklappt hat, der kann dann immer noch bis zu 7 Tagen nach der Fälligkeit zum Immigration Office in Dankwian fahren und dort das Formular TM 47 ausfüllen. Bei einigen anderen Einwanderungsämtern kann man die Meldung auch per Post als Einschreiben mit Rückschein und beigefügtem frankierten Rückumschlag für die Quittung vornehmen. In Dankwian wird das leider nicht akzeptiert. Man kann auch einen Bevollmächtigten mit dem ausgefüllten Formular und dem Reisepass hinschicken. Manchmal wird das akzeptiert.

Welche Papiere man für welche Arten der Verlängerung braucht, werde ich in gesonderten Artikeln beschreiben.

Zurück zu „Visum und Aufenthalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste