Welches Visum für was

Forum für all den Behördenkram und Papierkrieg, der sich mit dem Einreisen nach und Bleiben in Thailand befasst.
KoratCat
Site Admin
Beiträge: 97
Registriert: 18. Sep 2015, 21:19

Welches Visum für was

Beitragvon KoratCat » 20. Sep 2015, 12:40

Bild
Wer sich entschieden hat, fortan in Thailand zu leben, sollte sich schon vor der Übersiedlung Gedanken über die "offizielle Seite" seines Aufenthalts machen und entsprechend vorbereiten. Die Art des Visums, mit dem man eingereist ist, bestimmt nicht nur, wie lange man sich im Känigreich aufhalten darf, sondern auch, ob und wie lange und mit welchem Aufwand man seinen Aufenthalt verlängern kann. Die meisten Expats besorgen sich vorher bei einem Thai-Konsulat in ihrem Heimatland ein "Non-Immigrant-Visum der Kategorie"O" (Non-O) oder "OA" (Non-OA) mit ein oder mehreren Einreisen während einer bestimmten Gültigkeitsdauer. Das "Non-O" erlaubt einen Aufenthalt von 90 Tagen ab jeder Einreise. Das "Non-OA" gar von 365 Tagen. Durch einen "Grenzgang" ("Visa-run") in ein Nachbarland Thailands bekommt man bei der (Wieder-) Einreise dann erneut einen Aufenthaltstitel für den jeweiligen Zeitraum von 90 oder 365 Tage. Und das "Non-O" kann im Lande selbst unter bestimmten Voraussetzungen auf ein Jahr und dann immer ein weiteres Jahr verlängert werden. Die Besonderheit des Aufenthalts mit einem Non-OA oder einer Jahresverlängerung ist die 90-Tage-Meldung. Das bedeutet, dass man alle 90 Tage beim nächsten Immigration-Büro oder per Internet seine gegenwärtige Wohnadresse melden muss, auch wenn sie sich seit der letzten Meldung nicht geändert hat. Ein Zeitfenster von -14 bis +7 Tagen um den Termin kann genutzt werden, um die jeweils nächsten Termine der eigenen Bestimmung anzupassen.

Andere kommen mit einem Touristenvisum mit ein oder mehreren Einreisen während einer bestimmten Gültigkeitsdauer. Da darf man nach jeder Einreise 60 Tage bleiben. Noch andere besorgen sich gar kein Visum, vertrauen darauf, bei Einreise einen kostenlosen "Visa-Waiver" zu bekommen, einen Einreisestempel für 15 oder 30 Tage Aufenthalt. Der "Grenzgang" )Visa-run") ist auch beim Touristenvisum möglich. Die Gesamtaufenthaltsdauer ist aber auf 180 Tage in Jahr beschränkt. Wer ohne Visum eingereist ist, einen "Visa-Waiver"-Stempel bekommen hat, hat in der Regel keine Möglichkeit, seine Aufenthaltsdauer durch einen "Grenzgang" zu verlängern.

Bild

Und nicht nur fallen bei den Anträgen auf die unterschiedlichen Visa Kosten in unterschiedlicher Höhe an, auch die Anforderungen an vorzulegende Dokumente und die Verlängerungsmöglichkeiten sind unterschiedlich. Es ist also vorausschauende Planung vonnöten. Zwar gibt es mitunter Möglichkeiten, einmal in Thailand beim Immigration-Büro ein Visum, mit dem man bereits eingereist ist, in ein anderes umzuwandeln, um es etwa die Aufenthaltsdauer verlängern zu können. Aber das ist nicht immer einfach.

Bild

KoratCat
Site Admin
Beiträge: 97
Registriert: 18. Sep 2015, 21:19

Re: Welches Visum für was

Beitragvon KoratCat » 31. Mär 2016, 16:00

Wer sich im Internet über die verschiedenen Arten der Visa und Aufenthaltsgenehmigungen informieren möchte, sollte der allgemein fortgetragenen Begriffsverwirrung gewahr sein. Solange in Diskussionen und Erläuterungen nicht deutlich zwischen Einreiseerlaubnis (VISA) und Aufenthaltsgenehmigung (STAY PERMIT) unterschieden wird, man Begriffsverwirrung fortträgt statt "entwirrt", sind Verständnisschwierigkeiten nicht zu vermeiden. Einreiseerlaubnis (VISA) und Aufenthaltsgenehmigung (STAY PERMIT) sind zwei verschiedene Stempel mit Daten, die völlig unterschiedliche Bedeutung haben, auch wenn sie sich mitunter über einen gleichen Zeitraum zu erstrecken scheinen. Notwendig ist daher verstehen statt spekulieren. Buchstaben sind wichtig, haben aber oft eine andere abgekürzte Bedeutung, als man denkt.

Das ist eine Einreiseerlaubnis, ein "(Jahres-)VISUM", nach dem Einreisen für 1 Jahr ab dem 13. 11. 2014 erlaubt wurden, 90 Tage Aufenthaltserlaubnis ab jeder Einreise:

Bild

Das ist eine bei der Einreise aufgrund eines Non-"O"-Visums erteilte Aufenthaltsgenehmigung (STAY PERMIT), mit der ein Aufenthalt von 90 Tagen erlaubt wurde:

Bild

Das ist eine hier aufgrund der nachgewiesenen Voraussetzungen erteilte Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung (EXTENSION OF STAY), mit der Aufenthalt um 1 (weiteres) Jahr erlaubt wurde:

Bild

Und das ist ein "LONGSTAY-VISA", gültig für mehrere Einreisen innerhalb eines Jahres, und vorgesehen für eine Aufenthaltserlaubnis von jeweils 365 Tagen ab Einreise, d. h. Voraussetzungen für Verlängerung auf 1 Jahr Aufenthalt bereits bei Visaerteilung nachgewiesen und genehmigt (A=approved):

Bild


Zurück zu „Visum und Aufenthalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste