Stadtansichten von Korat (2008)

Für kulturelle Erlebnisse
KoratCat
Site Admin
Beiträge: 97
Registriert: 18. Sep 2015, 21:19

Stadtansichten von Korat (2008)

Beitragvon KoratCat » 17. Okt 2015, 13:31

Bild

Um es vorweg zu nehmen: Ja, auch in Korat gibt es Elefanten

Weil Korat der Verkehrsknotenpunkt im Isaan schlechthin ist, wurde in der Vergangenheit bereits viel Wert darauf gelegt, die Verkehrsströme so zu lenken, dass der städtische Individualverkehr möglichst wenig von dem immer stärker werdenden Durchgangsverkehr tangiert wird.

Bild

Mit einer hervorragenden Bauleistung wurde beispielsweise dieses Problem mit dem westlichen Verteiler gelöst.

Bild

Innerstädtisch fließt der Verkehr über die Mitraparp Road

Korat ist eine schnell wachsende Stadt. Das bringt mit sich, dass die Stadtväter darauf bedacht sind großen Wert auf den Ausbau der Infrastruktur zu legen. Zur Infrastruktur gehört nicht nur die Erschließung von Bauland, sondern u.a. auch, der Bevölkerung Sport- und Freizeitanlagen zur Verfügung zu stellen.

Bild

Das neue Stadion ist dafür zukunftsweisend.

Bild

Doch auch die große Freizeitanlage Bung Ta Lu lädt die Bevölkerung zu Aktivitäten ein.

Bild

Wer mit dem Autobus nach Korat kommt, gelangt in der Innensstadt zum alten Busbahnhof Nr. 1

Bild

Oder er steigt am neuen Busbahnhof Nr 2 aus, der überwiegend von den Fernbussen angefahren wird, die von hier aus weiter in den Norden und Osten den Isaan fahren.

Bild

Troztdem die alten Dampflokomotiven ausgemuster wurden, sind die neueren Dieselloks auch nicht viel schneller. Trotzdem ist bei vielen leuten die Eisenbahn beliebt, denn sie ist preisgünstigster, als die modernen Fernbusse.

Bild

Wer es allerdings eilig hat, für denen steht am Bus-Terminal Nr. 2 neuerdings immer ein Taxi bereit.

Bild

In Korat wird auch an die Touristen gedacht. Im Touristbüro, in der Nähe des Sima Thani Hotel, kann man kostelos umfangreiche Informationen über Korat, der Provinz Nakhon Ratchasima und anderer Provinzen des Isaan erhalten.

Bild

Auch wenn es um die Erteilung eines Visum, bzw. der Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung geht, ist man in Korat am richtigen Platz. Leider liegt das Büro der Immigration etwas außerhalb.

Bild

Selbstverständlich braucht man sich in Korat nicht zu verlaufen oder gar ängstigen. Die Polzei auf den Straßen ist immer hilfsbereit.

Bild

Manchmal benötigt die Polizei jedoch Hilfe. Deshalb steht inmitten des Polzeipräsidiums ein großer Geisterbaum, dessen Bewohner dafür Sorge trägt, dass die Polizei in Korat von der Bevölkerung nicht nur gut angesehen wird, sondern auch gefährliche Einsätze gut übersteht.

Bild

Hilfreich ist der Bevölkerung Korats selbstverständlich auch Ya Mo, die im ganzen Land berühmte Thao Suranaree.

Bild

Doch auch die Bewohner der vielen kleinen Tempelchen in der Stadt nehmen jeden Wunsch gerne entgehen.

Bild

Das ist die Heimstätte der Stadtgeister von Korat, denen man eine ganz besondere Kraft und entsprechenden Einfluss auf das Gedeihen Korats nachsagt.

Bild

In Korat trifft man allenthalben auf ein Wat. An dieser Stelle stellvertretend Wat Payap, in der Nähe von Ya Mo. Vielleicht erscheint in diesem Forum in absehbarer Zeit eine Beschreibung der schönsten Tempel in Korat.

Bild

Die Altstadt Korats verfügt sogar über eine ansehnliche Bauruine. Warum auch nicht? Korat hat eben alles.

Bild

Das Nationaltheater in Korat befindet sich ausserhalb des Zentrums, in der Nähe der Immigration. Ob hier Aufführungen stattfinden, darüber kann ich leider nichts berichten.

Bild

Doch gegenüber des Denkmals von Ya Mo, da gibt es in zwei Hinterhöfen täglich Aufführungen. Hier erzählen und spielen Laienschauspieler Szenen aus dem Leben dieser berühmten Frau.

Bild

Jetzt einen Blick auf den Uhrenturm am Rande des Behördenviertels.

Bild

Beim Monument der Thao Suranaree steige ich in dieses Elektromobil und lasse mich durch die Innenstadt fahren.

Bild

An dem Denkmal vorbei, welches an einen siegreichen Feldzug gegen Laos erinnert, geht es los.

Bild

Etwas hinter Bäumen versteckt, steht das Gebäuce der Stadtverwaltung.

Bild

Dies ist der Eingang zum Bürogebäude des Amphoe Muang.

Bild

Ich hab es nicht richtig verstanden, doch hier scheint die Provinzregierung angesiedelt zu sein.

Bild

Hier geht es hinein, wenn man das Ratchadamnon Musem, Korats Nationalmuseum, besichtigen will.

Eine Rundfahrt mit dem Elektromobil ist schon interessant. Vor allen Dingen haben die Kinder immer eine große Freude.
Jetzt möchte ich aber einige Hotels vorstellen. Es sind die gröüten und bekanntesten von über 40 Hotels in Korat. Teilweise sind sie schon in die Jahre gekommen, sind aber immer noch akzeptabel.

Bild

Nur das Muang Thong Hotel an der Chumpol Road ist nicht empfehlenswert. Weil es aber das älteste Hotel in Korat ist und unter Denkmalschutz steht, wird es hier abgebildet.

Bild

Zu den bekanntesten Hotels zählt das Sima Thani Hotel an der Mitraparp Road.

Bild

Genau so bekannt ist das Dusit an der Suranarai Road. Bis vor einiger Zeit hieß es noch Royal Prinzess Hotel. Sowohl dieses, als auch das Sima Thani Hotel liegt einige km entfernt vom Stadtzentrum.
Bild

Ein neueres, doch ebenfalls ausserhalb des Zentrums liegend, ist das Hermitage Hotel.

Bild

Das Sri Pattana Hotel findet man an der Suranaree Road. Bitte nicht verwechseln mit der Suranarai Road, an der sich das Dusit befindet.

Bild

An der Radchanikul Road, am Rande der Altstadt, wurde jüngst das Punjadara Hotel eröffnet. Wie man sieht, liegt es unmittelbar an der Bahnlinie.

Bild

Das Raya Grand Hotel befindet sich ebenfalls ausserhalb des Zentrums in der Nähe der Seub Siri Road.

Bild

An der Mitraparp Road, nicht sehr weit von der Altstadt entfernt, steht das Ratchaphruk Grand Hotel.
Bild

Mit dem Chomsurang Hotel an der Mahadthai Road, beende ich die Vorstellung einiger Hotels in Korat. Eine komplette Aufstellung über beinahe alle Hotels in Korat, soll in der nächsten Zeit in diesem Forum unter "Touristinformation" erfolgen.

Zurück zu „Sehen und Erleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste